Solidaritätsadresse

Der AfD Kreisverband Barnim bekundet sein Beleid und seine Trauer für die Opfer eines erneuten Mordanschlages auf deutsche Mitbürger – diesmal in Chemnitz – durch arrogante Asylanten, die seit geraumer Zeit eine Selbstjustiz mit freundlicher Gewährung durch eine politisch indoktrinierte Kuscheljustiz in unserem Heimtland ausüben. Wir verurteilen die einseitige Berichterstattung in den Mainstream – Medien, welche aufrechte Bürger in völliger Selbstüberbewertung in eine politische Randstellung drängen, in die sie selbst gehören. Wir erinnern die deutsche Regierung daran, dass sie vom deutschen Volke gewählt ist, um die Interessen der deutschen Bürger zu vertreten und nicht die ausländischer Krimineller. An den Regierungssprecher gewandt, sagen wir : diese Städte sind nicht Ihre Städte sondern unsere, die der Bevölkerung gehören, die dort lebt und arbeitet, und von deren Steuern die Nichtstuer im Regierungsviertel bezahlt werden.

Wir rufen auf zur Solidarität mit dem leidenden deutschen Volke, mit den protestierenden Bürgern und mit allen, die unter dem Terror krimineller Zuwanderer und linker Gewalt in unserem Lande leiden müssen.
Wir bedanken uns bei unserer Polizei, die versucht in dieser aufgeladenen Atmosphäre einen kühlen Kopf und ein angemessenes neutrales Verhalten zu bewahren und sich als wahrer Freund und Helfer unserer Bürger erweist.

Wir ermahnen die Regierung in Sachsen, sich nicht noch mehr von den Regierten zu entfernen und den Bedürfnissen der Menschen Rechnung zu tragen, andernfalls aber ihren Hut zu nehmen.
Alle Macht geht vom Volke aus, nicht von den Eliten, die für ihren Machterhalt lügen und betrügen. Deshalb, Bürger, auf die Straße ! Die Zeit ist reif.

AfD Kreisvorstand Barnim

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*